abklatschen Vb. ‘während eines Tanzes durch Händeklatschen jmdn. auffordern, den Tanzpartner freizugeben’ 4: Wb-Be.
Lautf.: [apklatn].
abmutscheln Vb. refl. ‘sich oberflächlich, ungenügend waschen’ 4: Wb-Be.
Lautf.: [apmtln].
abrindstig Adj. dass., 4: Wb-Be.
Lautf.: [aprinsti].
abrucken Vb. ‘wegschieben, abrücken’ 4: Wb-Ak 8, Wb-Be – Rucke m’n Tisch mit ab! Wb-Ak 8.
Lautf.: abrucken Wb-Ak 8; [aprukn] Wb-Be.
abschleppen Vb. refl. ‘schwer tragen und sich dabei abmühen’ 4: Wb-Be.
Lautf.: [aplepm].
abschwenken Vb. ‘abbiegen’4: Wb-Be.
Lautf.: [apwekn].
achelig Adj. 1. ‘stachelig’, bes. von Grannen, 2: Wb-Altm 1, 4: Wb-Ak 63, Wb-Be. – 2. ‘finster, unfreundlich’, vom Aussehen,  brummig, 1: SA-Sla.
Lautf.: achlig, -lich SA-Sla, Wb-Altm 1; Nbf.: hach(e)lig, -lich, [ha()li] Wb-Altm 1, Wb-Ak 63, Wb-Be.
Achsarm m. ‘aus dem Achsfutter herausragender Teil der Achse, auf dem das Rad läuft’ 4: Wb-Be.
achten Vb. 1. ‘jmdm., einer Sache Aufmerksamkeit, Beachtung schenken, aufpassen’ 2: vereinz. Altm., 3: HA-Oh, OSCH-Di, 4: Wb-Ak 13 – Achte an bißchen besser uf deine Sachen! a.a.O. 13. – 2. ‘Achtung haben, ehren, schätzen’ 1: SA-Dä, 2: vereinz. Altm., JE2-Scho, 3: HA-Oh, Wb-Nharz 1, 4: Wb-Ak 13, Wb-Be – s a Menschn kann ich nich achtn Wb-Be; Sprw.: w dät Klaine nich acht, wät dät Jrte nich ebracht JE2-Scho; En Bur, de upp sin Vieh nich acht’t, de acht sich sülvest nich. Spr-Altm 87.
Lautf.: Gram.: acht(e)n, [atn] vereinz. elbostf., Wb-Ak 13, Wb-Be; 3. Sg. Präs.: acht’t Spr-Altm 87, Firmenich 1854,122 (OST-See); acht’, [at] SA-Dä, Bewohner-Altm 1,325, JE2-Scho; Imp. Sg.: acht GA-So; 3. Pl. Präs.: achtn Hausfr-Altm 1928,93 (Kredel).
Achtung f. 1. ‘Hochachtung, Wertschätzung, Respekt’ 3: vereinz. elbostf., 4: Wb-Be – vor dne hewwe ik keine Achtung HA-Oh. – 2. Ruf zur Aufmerksamkeit und Vorsicht, 3: HA-Oh.