werkmen Vb. 1. ‘hinüberkommen’ 3: Wb-We 98. – 2. ‘vergehen, vorübergehen’ – dai Sk will ga nich east aewakao’m 1: SA-Dä. – 3. ‘mit großer Intensität erfassen, ergreifen’, bes. von Empfindungen – t iwwerkmps mich toch s sre 4: Wb-Be.
Lautf.: [aewkao] SA-Dä; öwwerkommen Wb-We 98; [iwrko] Wb-Be.
werleggen Vb. 1. ‘über etw. legen’, bes. ‘über das Knie legen und verprügeln’,  verhauensal ek dek ewerlein 3: Wb-Nharz 54. – 2. ‘nachdenken, erwägen’,  simulren, 2: Heimatkalender-Je 1929,XIII (JE2-Vie), ZE-Roß, 3: vereinz. elbostf., 4: Wb-Be, Wäschke 31909,6, Richter o.J. 38 – Ick stund un owerlä, of ick nich de Dages Last un Hitze mit’n paar Kraus (Krügen) Beir afkäuhlen könnte. Rauch 1929,121.
Lautf., Gram.: owerleggt Part. Prät. Lindaua o.J. 19; werlejjen HA-Oh; owerlä 1. Sg. Prät. Rauch 1929,121; arleggen Heimatkalender-Je 1929,XIII (JE2-Vie); öwwerleggt 3. Sg. Präs. Klaus 1936,14; -lejjen Wb-We* 230; ewwerleggen QUE-Di; -lejjen Wb-We* 230; ewerlein Wb-Nharz 54; ewwerln, -län ZE-Roß, Wäschke 31909,6; [iwrln] Wb-Be; ibberlähten 1. Pl. Prät. Richter o.J. 38.
wermorgen Adv. ‘am Tag nach morgen’ 1: vereinz. nwaltm., 2: verstr. Altm., ZE-Roß, 3: verstr. elbostf., 4: Wb-Be – … owermorgen is nu all wedder mal Hilligabend … Rauch 1929,98; Rda.: kummeste hte nich, kummeste morjen, wermorjen ganz jewiss von einem langsamen Menschen, HA-Oh.
Lautf.: äöw’rmorg’n Wb-Altm 276; ewermorgen Id-Altm; [vmorg] SA-Ku; [-mo] SA-Lüg Ma Rie; [-mr] SA-Ev; [-mg] SA-Pü; [-m] SA-Zie; [-mr] SA-Ah, OST-Har; [-mrjn] STE-Bö; [vmorin] STE-Steg; owermorgen Rauch 1929,98; wermorjen HA-Oh; [vmrgn] CALV-Uth; [oivmr] SA-GrGe; [aew-] SA-Gie Wü; öwwermorgen Klaus 1936,2, Wb-We 98; öbbermorjen HA-Ro, WA-KlWa; -morrejen Wb-We* 229; ew(w)ermorjen ZE-Roß, Wb-Nharz 54; ewwermarjen Sprw-Börde; äwwermorgen Id-Quea 145; [iwrmorijn] Wb-Be.
wermt m. 1. ‘Übermut’ 1: SA-Dä, 2: Wb-Altm 207, Spr-Altm 76, JE2-Scho, 3: Sprw-Börde, Wb-We 98, Wb-Nharz 54, 4: Wb-Be – Sprw.: Äwermod deit selten god. Spr-Altm 76. – 2. ‘übermütiges Kind’ – s ann klner Iwwermt 4: Wb-Be.
Lautf.: Äöwermd Wb-Altm 207; Äwermod Spr-Altm 76; [wamt] JE2-Scho; [aewmaud] SA-Dä; Öwwermaud Wb-We 98; ewermaut Wb-Nharz 54; Ewwermut Sprw-Börde; [iwrmt] Wb-Be.
wernachten Vb. ‘irgendwo über Nacht bleiben und schlafen’ 3: HA-Oh, 4: Wb-Be – d kannst b üsch wernachten HA-Oh.
Lautf.: wernachten HA-Oh; [iwrnatn] Wb-Be.
wernächtig Adj. ‘nach durchwachter Nacht unausgeschlafen (aussehend)’ 3: HA-Oh, 4: Wb-Be.
Lautf.: wernechtich HA-Oh; [iwrneti] Wb-Be.
wernmen Vb. 1. ‘etw. entgegennehmen’, auch ‘in Besitz nehmen und weiterführen’ 3: HA-Oh, Wb-Nharz 54, 4: Wb-Be. – 2. refl. ‘sich zu viel zumuten, überanstrengen’ 3: HA-Oh, Wb-Nharz 54, 4: Wb-Be. – 3. dass. wie  wermannende Schreck hat mick ganz owernommen 3: WO-Dru.
Lautf., Gram.: owernommen Part. Prät. WO-Dru; wernem’n HA-Oh; ewernmen Wb-Nharz 54; [iwrn] Wb-Be.
werrumpeln Vb. 1. ‘das zur Wurstherstellung bestimmte Fleisch noch einmal mit dem Messer bearbeiten’ 3: Wb-Nharz 54. – 2. ‘jmdn. mit etw. überfallartig überraschen, so dass man nicht ausweichen kann’ 3: HA-Oh, Sprw-Börde, Wb-Nharz 54, 4: Wb-Be – seck ewwerrumpeln laten Sprw-Börde.
Lautf.: werrumpeln HA-Oh; ew(w)er- Sprw-Börde, Wb-Nharz 54; [iwrumpln] Wb-Be.
wersetten Vb. 1. ‘von einem Ufer an das andere fahren/befördert werden’ 3: HA-Oh, Wb-We 98, 4: Wb-Ak 53, Wb-Be. – 2. ‘in eine andere Sprache übertragen’ 3: HA-Oh. – 3a. ‘überbauen, aufstocken’ 3: Id-Queb 29, 4: Wb-Ak 53 – D han r Haus ewwersetzt. Wb-Ak 53. – 3b. ‘mit Farbe oder Lehm überziehen’ 3: Wb-We 98. – 4. ‘überteuert verkaufen’ 2: Wb-Altm 9.
Lautf.: äöw’rsett’n Wb-Altm 9; übersetzen Id-Queb 29; wersetten HA-Oh; öwwer- Wb-We 98; ewwersetzen Wb-Ak 53; [iwrsetsn] Wb-Be.
werslgen Vb. 1. ‘nach vorn oder hinten überkippen und sich dabei um die eigene Achse drehen’ 3: HA-Oh, Wb-Nharz 54, 4: Wb-Be – de Slen hat sik wersln HA-Oh. – 2. ‘flüchtig die ungefähre Größe berechnen, taxieren’ 3: HA-Oh, Sprw-Börde, Wb-Nharz 54.
Lautf.: wersln HA-Oh; ew(w)erschln Sprw-Börde, Wb-Nharz 54; [iwrln] Wb-Be.