werwöckel m. ‘Spinnrocken’ 3: Rimpau 1901,74 (OSCH-Schl).
Lautf.: öberwöckel.
werwöckels n. dass., 3: Id-Eilsa 82.
Lautf.: Öwwerwöckels.
werwkern Vb. ‘etw. wachsend bedecken, überwuchern’ 3: HA-Oh, Wb-Nharz 53.
Lautf.: werwuchern HA-Oh; ewerwaukern Wb-Nharz 53.
werworp m. Verschluss für Türen, Kisten u.a., bestehend aus 2 Ösen, von denen eine an der Tür, die andere am Türrahmen angebracht ist, zum Verschließen werden sie übereinander gelegt, so dass ein Pflock oder ein Schloss hindurchgesteckt werden kann, 3: HA-Oh.
Lautf.: werwurf.
werzisseken Vb. ‘leicht überfrieren’, von Wasserflä- chen oder vom Boden,  werhösseken, 3: OSCH-Crot.
Lautf.: ewwerzisseken.